AccueilAccueil  PortailPortail  S'enregistrerS'enregistrer  ConnexionConnexion  

Partagez | 
 

 [Mai-juin 10] Archives

Aller en bas 
Aller à la page : Précédent  1, 2, 3
AuteurMessage
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:21




Magdeburg/dpa. Der Magdeburger Friseur Sebastian Böhm gilt als Paradiesvogel. Er verpasste dem Sänger von Tokio Hotel, Bill Kaulitz, eine extravagante Haarpracht und startete damit seinen Ruhm. Zu seinen Kunden zählt auch das norwegische Königshaus.
Er ist Starfriseur in einer Stadt, in der es nicht gerade von Prominenten wimmelt. Der Erfinder der extravaganten Frisur des Sängers von Tokio Hotel, Bill Kaulitz, sitzt in Magdeburg. Sebastian Böhm zählt zu seinen Kunden nicht nur Musiker, sondern auch das norwegische Königshaus. Der Experte hat sich zum Ziel gesetzt, den Magdeburgern ein bisschen mehr Glamour zu verleihen, wie er sagt.
Als der Friseur Bill Kaulitz mit einer wuchtigen Haarpracht in die weite Welt schickte, ahnte er nicht, welchen Effekt das auslösen würde - bis er sein Gesicht auf der Titelseite einer Moskauer Tageszeitung sah. Es folgten Interviews und Fernsehauftritte sowie Briefe aus aller Welt. Wer heute von Böhm persönlich bedient werden möchte, muss sich auf eine zweieinhalbmonatige Wartezeit einstellen. Im Mai hat er mit «Rocksthaar» seinen zweiten Friseursalon in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt eröffnet.
Böhm bezeichnet sich selber nicht als Starfriseur, sondern als «Friseur aus Leidenschaft». Der Bruder von Topmodel Naomi Campbell saß schon auf seinem Stuhl, Musikerin Shakira hätte er fast gehabt. «Die Anfrage, sie in Salzburg zu stylen, musste ich aus Zeitmangel leider absagen.» Wenn es um seine eigenen Haare geht, vertraut er auf die Künste seiner Magdeburger Kollegen.
«Ich werde oft gefragt, warum ich mit meiner schrillen Art nicht nach Berlin gehe, da gebe es doch viele Typen wie mich. Doch genau das ist der Grund. Hier in Magdeburg bin ich einzigartig, ein Unikat.» Sein Alter kennt außer seinen Eltern und seinem Partner niemand. Böhm verrät nur: «Ich bin ein Kind der 80er Jahre.»
Böhm, der wegen seines Aussehens auch schon mit Sängerin Lady Gaga verglichen wurde, hat einen Traum: Er möchte sich um die Haare der Sängerin Pink kümmern. «Ich weiß nur noch nicht, wie ich es anstellen soll», bekennt er. «Über die Köpfe der Politiker würde ich natürlich auch gern einmal drüberfahren». Berlin habe die individuellsten, Düsseldorf die edelsten und Köln die mutigsten Frisuren.
«Ich bin nicht Friseur geworden, um die Menschen schöner, sondern glücklicher zu machen. Das unterscheidet mich von anderen.» Er habe keine Vorbilder, möchte niemanden kopieren, sondern seinen eigenen Trend setzen. In Anspielung auf den Berliner Promi-Friseur sagt Böhm: «Ich sehe mich daher auch nicht als nächsten Udo Walz.»
Schon als Kind habe er die Haare von den Puppen seiner Schwester geschnitten, sagt Böhm. Später fing er eine Lehre als Mediengestalter an. «Heimlich habe ich mich dann für eine Ausbildung beim Friseur beworben.» Böhm wanderte zeitweilig sogar von Kloster zu Kloster auf einer Selbstfindungstour in Rumänien - eineinhalb Monate lang ohne Haarspray, Zigaretten und Handy.


http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1276061931580&calledPageId=987490165154






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:22

Künstler versteigern persönliche Dinge für den guten Zweck

Neben der Ehrung der Musiker für ihr soziales Engagement, wollen wir auch weiterhin an den guten Zweck denken. So kam die Idee zu einer Charity- Auktion, bei der die Künstler persönliche Sachen/Gegenstände mit einbringen und versteigern.

Alle Einnahmen werden gesammelt und anschließend auf die Sieger aufgeteilt. Diese spenden den jeweiligen Betrag an eigens ausgewählte Projekte.

Wir möchten uns jetzt schon ganz herzlich bei allen teilnehmenden Künstlern und Unternehmen bedanken, die sich mit persönlichen und privaten Dingen an der Auktion beteiligen.

Hier könnt ihr schon einen ersten Blick, auf die bis jetzt bestätigten und zur Versteigerung freigegebenen Gegenstände, werfen:



Tokio Hotel Kette von Bill Kaulitz


Mit großer Freude können wir euch mitteilen, dass Bill Kaulitz von Tokio Hotel seine über lange Zeit getragene Lieblingskette, die ihm so viel Glück gebracht hat, zum Help Music Award für den guten Zweck versteigert.


Zur Verfügung gestellt von unserem Charity-Partner:

Source.






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:22

Tokio Hotel Live CD & DVD Set - Humanoid City Live

This summer will see the release of Tokio Hotel's sensational new live album and DVD from the stunning futuristic Humanoid City Tour appropriately named 'Humanoid City Live'. These exciting new releases were filmed on-location of the Humanoid City Tour in Milan, Italy and will be available internationally this summer. Full information and release dates coming soon.

Preceding the Welcome To Humanoid City CD and DVD release will be the upcoming video for new single 'Darkside Of the Sun' which will premiere June 24th exclusively on TokioHotel.com

Check out the cover art for 'Humanoid City Live' below. The red cover will be for the physical release and the blue cover will be used for the digital release.


Physical Release Cover


Digital Release Cover

Source : http://www.cherrytreerecords.com/profiles/blogs/tokio-hotel-live-cd-amp-dvd






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:23


Tokio Hotel: la premiere de Darkside Of The Sun se retrasa al 24 de junio


Spoiler:
 


Il manque très peu de temps pour le lancement de Darkside of the sun: il y a quelques semaines, nous t'avons informé que la vidéo sortait le 18 juin, mais il parait que ça ne sera pas ainsi ... Hier, Tom Kaulitz a brisé les espoirs de ses fans en communiquant sur son blog officiel "Jeudi qui vient nous publierons sur Tokiohotel.com notre nouveau dvd live avec "Darkside of the sun" en exclusivité mondiale. Demain vous saurez les dates de sorties officielles du dvd et du disque live". D'après ce que nous savons, le dvd devait être en vente le 13 Juillet mais tout indique que ça ne se passera pas ainsi. Il nous reste qu'à attendre des nouvelles de sa part.

Traduction de *[Lova~Lova]* pour THP


Source: http://tokiohotel.fansblog.es/2010/06/17/tokio-hotel-la-premiere-de-darkside-of-the-sun-se-retrasa-al-24-de-junio/






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:23

Mikrofone: die fantastischen Tonfänger

Was verbindet Bill Kaulitz von Tokio Hotel mit der Bundeskanzlerin und dem Papst? Sie alle nutzen Neumann-Mikrofone zum einfangen und verewigen ihrer Stimmen

Es könnte auch das Zimmer eines Teenagers sein. Die Wände sind vollgekleistert mit Postern von Popstars: Kylie Minogue, Celine Dion und Norah Jones begegnen einem auf Augenhöhe, auch Herbert Grönemeyer und Bryan Adams sind da.


Bildunterschrift: Mit diesen Mikrofonen tourt Tokio Hotel durch Europa.


Doch: Dieser breite Flur gehört keiner 14-Jährigen, er führt ins Büro von Stephan Peus, 62 Jahre, schlohweißes Haar, Wollweste.

Und nicht er bewundert die Stars, sondern umgekehrt: Sie vergött- ern ihn. Ihn und seine Kollegen. Immer wieder bekommen die Ingenieure "Lob-E-Mails" der Sänger oder Briefe, in denen steht: "Ohne euch hätte ich wohl nicht so einen guten Sound."

Peus lächelt verlegen, als er das vorliest. "Wir bauen doch nur deren Mikrofone", sagt er dann. Aber sie bauen ja nicht irgendwelche, sondern Neumann-Mikrofone. Nie gehört? Unwahrscheinlich! Ob nun der Papst predigt, die Bundeskanzlerin redet oder eben Popstars ihre Alben aufnehmen: Sind Spitzenmikrofone gefragt, kommen in den meisten Fällen Neumann-Mikrofone zum Einsatz, erkennbar an den kleinen Rauten, die vorn an den Geräten prangen.

Haarspalterei erlaubt
Berlin-Reinickendorf, Ollenhauerstraße 98: ein zurückgesetztes Bürogebäude, verblichene Fassade. Allein die Raute rechts neben der Tür verrät, dass dies der Ort ist, an dem die geschätzten Gerätschaften entstehen.

In der zweiten Etage sitzt die Forschungsabteilung der Georg-Neumann GmbH, die Stephan Peus leitet. Hier, in Büros wie Bastelstuben, tüfteln gut ein Dutzend Mitarbeiter an neuen Mikrofonen.

An diesem Morgen testen sie etwa, was mit dem Klang passiert, wenn ein kreisrundes Bauteil für den Mikrofonkopf aus Kupfer statt Messing gefertigt wird – und fünf statt sechs Mikrometer stark ist; wobei ein Mikrometer ein Tausendstel eines Millimeters ist! "Hier wird man zum Haarspalter", sagt Entwicklungsingenieur Jürgen Breitlow. "Gut so", fügt Peus an.

Hinter seinem Rücken wird derweil ein Mikrofon "zusammengebaut". Sekunden nur, dann sind 250 Einzelteile zum Tonfänger verbunden – in einer Computer-Animation.

In Wirklichkeit dauert das natürlich länger: ein bis zwei Arbeitstage. Und findet auch gar nicht hier in Berlin statt, sondern in Wennebostel, einem beschaulichen Städtchen bei Hannover.

Die weißen Fabrikhallen sind dort weithin zu sehen. LKWs karren Kupfer und Messing in 50-Kilo-Klötzen an, aus denen Mitarbeiter später Körper, Scheiben, Schrauben drehen; Stück für Stück, mikrometergenau.

Source: http://www.geo.de/GEOlino/mensch/berufe/64228.html?p=1






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:24

Tokio Hotel (”Darkside of the Sun”) haben schon seit einiger Zeit Europa und die USA erobert. Belege für diese Expansion lassen sich ab dem 9. Juli 2010 auch auf der dann erscheinendenLive-CD “Humanoid City” finden. Die Show, die Tokio Hotel dort veranstalten, ist nun wirklich von internationaler Klasse – und die gelegentlichen Schwenks der Kamera über die Menge, zeigen, in welcher Dimension Tokio Hotel mittlerweile spielen.
Sänger Bill Kaulitz wirkt denn auch in seinem Science-Fiction-Anzug wie nicht von dieser Welt. Seine Kollegen indes machen tatsächlich noch einen humanoiden Eindruck. Der Titel der Single-Auskopplung dürfte Menschen jenseits der 35 hellhörig werden lassen: Hier haben sich Tokio Hotel offenbar bei Pink Floyd bedient. Deren Album “The Dark Side of the Moon” markierte Anfang der Siebzigerjahre den Übergang von einer experimentellen hin zu einer kommerzielleren, dafür aber auch das Format des Konzeptalbums voll ausfüllenden, Phase der Band, die später mit “The Wall” ihren wohl größten Erfolg hatte.
Kommerzielle Erfolge hatte Tokio Hotel im Grunde von Beginn an. Wie sie sich künstlerisch entwickeln, bleibt aufgrund des jungen Alters der Profi-Musiker nicht unspannend.



source: http://news.myvideo.de/tokio-hotel-video-darkside-of-the-sun-live-cd-humanoid-city-anfang-juli_5605






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:24





Tokio Hotel's 2010 tour may be over, but that doesn't mean it's turning off the lights and locking up Humanoid City. Quite the contrary. Tokio Hotel just dropped a brand-new video for "Darkside Of The Sun," which is a performance video that a) fulfills your desire for another Tokio Hotel video and b) gives you a little piece of the group's upcoming live CD/DVD, Humanoid City (July 20) to look forward to.


"Darkside Of The Sun," shot mainly in Milan, Italy, features Tokio Hotel's very "Close Encounters Of The Third Kind"-meets-Gotham City set, holy sh** special effects (TOM'S PIANO ON FIRE! U2 PopMart-leaning graphics!), Bill Kaulitz's unbelievable DSquared warrior robot costume and several shots of a crying blonde.


It's a classic performance video in the vein of Guns N' Roses' "Paradise City," or, more recent, Paramore's "Careful" video. And it's a perfect way to close out Tokio's "Humanoid City" tour.



Watch "Darkside Of The Sun" and tell us what you think of Tokio Hotel's new video!








"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:25

Ungeschminkte Natürlichkeit, das ist heute die Perversion. In Pop wie Porno. Der Siegeszug des Autotune-Stimmeneffekts ist ein Indiz für die Pornografisierung des Pop.




Am 3.Oktober 2009 schließt sich der Kreis bei "Wetten, dass…?". Tokio Hotel präsentieren dem Samstagabendpublikum ihre neue Single "Automatisch". Darin verwenden sie einen Effekt, der die Stimme von Bill Kaulitz alienartig verfremdet. Sie klingt, nun ja, automatisch.

Elf Jahre davor hatte Cher an gleicher Stelle den Autotune-Effekt zum ersten Mal im deutschen Fernsehen vorgeführt. "Believe", der Popsong mit der metallisch gefärbten Stimme, bescherte der Sängerin mit dem chirurgisch wie kosmetisch vielfach getunten Körper ein spätes Comeback.

Anzeige
Tokio Hotel bei Gottschalk mit Autotune, das ist Wasser auf die Mühlen der Autotune-Hasser. Davon gibt es eine Menge. Denn Autotune ist zwar unsichtbar, aber dennoch überall. Wer heute junge Popwellen hört, kommt um den Verfremdungseffekt nicht herum.

Die hörbare elektronische Bearbeitung der menschlichen Stimme ist im aktuellen Pop so verbreitet und so gängig wie die sichtbare chirurgische Bearbeitung des Körpers in der aktuellen Pornografie. In beiden Feldern hat sich das Verhältnis von Norm und Abweichung umgekehrt. Im Pop ist die elektronisch manipulierte Stimme die Regel, die unbearbeitete, natürliche Stimme die Ausnahme. In der Pornografie ist der chirurgisch manipulierte (Frauen-)Körper die Regel, der unbearbeitete, natürliche Körper die Ausnahme.


Das ehedem Perverse

In der Mainstream-Pornografie geht diese Umkehrung so weit, dass es eine eigene Gattung für Freunde unbearbeiteter Körper gibt. Wer sich für implantatfreie Brüste interessiert, entscheidet sich auf dem Pornomarkt für die Kategorie "natural". Natürlich ist demzufolge eine sexuelle Spezialität im nach Spezialinteressen sortierten Warenangebot. Eine Spezialität unter vielen: wie Sado-Maso, Fäkal, Orgie oder Interracial. Oder "behaart". Unter dieser Kategorie ficken unrasierte Körper.

Das Natürliche wird in die Nische verdrängt, eine von vielen Spezialvarianten. Eine bemerkenswerte Verschiebung: Das ehedem Perverse, der bearbeitete Körper, wird zur Norm, das ehedem Normale, der unbearbeitete Körper, wird zum Perversen. Von Brasilien über China bis Russland: in vielen Ländern der Erde gehören sogenannte Schönheitsoperationen inzwischen zur gesellschaftlichen Norm. Chirurgische Eingriffe sind nicht mehr Notoperationen an fehlerhaften Körpern, sie sind routinemäßige Maßnahmen im Zuge der Selbstoptimierung im neoliberalen Wettbewerb. Und sie dienen dem persönlichen Prestige. Weiterbilden, Kurse belegen, Technologien aneignen, Sprachen lernen, Körper optimieren - Imperative des digitalen Kapitalismus. In China werden in bestimmten Berufen Mindestgrößen vorgeschrieben. Also lassen sich Menschen künstlich ihre Beine verlängern. Dazu müssen sie erst mal gebrochen werden. Ohne Schmerz kein Preis.

[...]

Zeitgleich mit Tokio Hotels "Automatisch" erschien im Oktober 2009 "Five Years Of Hyperdub". Das Geburtstags-Album des Londoner Dubstep/Elektro-Labels enthält einige Tracks, die noch mal daran erinnern, dass nicht die Technologie böse ist, sondern allenfalls die Leute, die sie ge- oder missbrauchen. Einer dieser Tracks ist von Burial. Der zeigt, wie man mit Autotune in den Himmel kommt.


Source:
[url=http://www.taz.de/1/leben/musik/artikel/1/geschminkte-stimmen/]http://www.taz.de/1/leben/musik/artikel/1/geschminkte-stimmen/[/url]






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:25

Tausende Abstimmungen bei PETAs Online-Voting
Mit großer Spannung wurde das Ergebnis der diesjährigen Wahl zum „Sexiest Vegetarian 2010“ erwartet. Per Online-Voting haben wir 20 prominente deutsche Vegetarier ins Rennen geschickt und hier wurden innerhalb von 2 Wochen über 28.000 Stimmen(!!!) abgegeben. .



Gewinnerin in der Kategorie Vegetarierinnen wurde die Sängerin NENA, die bereits seit ihrem Durchbruch 1982 bis heute erfolgreich in den Charts ist.

Gewinner der Kategorie Vegetarier wurde Bill Kaulitz, extravaganter Sänger von Tokio Hotel, der erfolgreichsten deutschen Band der letzten Jahre.


[...]


Source: http://www.peta.de/sexiestveg2010






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:26

Kansa on puhunut. Tässä komeilee järjestyksessä 200 parasta tällä vuosituhannella tehtyä biisiä. Kaikki kappaleet soivat sijasta 200 ylöspäin kohti ykköstä YleX:ssä torstaina 24. kesäkuuta kello 6.30–24.

YleX:n kuuntelijat saivat touko-kesäkuussa nimetä esiraadin valitsemalta noin tuhannen biisin listalta viisi suosikkiaan paremmuusjärjetyksessä. Ääniä tuli tuhansia ja taas tuhansia.

Sijat 1–50


1. Tokio Hotel: Spring Nicht
2. The Capital Beat: Salty Fish
3. 30 Seconds To Mars: From Yesterday
4. Muse: Knights Of Cydonia
5. 30 Seconds To Mars: Kings & Queens


[...]

Source: http://ylex.yle.fi/musiikki/2000-luvun-paras-biisi-aanestys/ylexn-kuuntelijat-tassa-vuosituhannen-200-parasta






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:26



Get ready for Singapore’s biggest music event of the year!
SINGFEST 2010‘s multiple artist line-up for the 3- night music festival on 3-5 August at Fort Canning Park includes:
Aug 3 (Tuesday)
1. Katy Perry
2. Tokio Hotel
3. Wonder Girls
4. Orianthi

Source: http://spinorbinmusic.wordpress.com/2010/06/24/big-acts-to-headline-singfest-2010/






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:27



Die Songwriter und Produzenten David Jost, Dave Roth und Pat Benzner, die Komponisten und Produzenten von Tokio Hotel, haben beim unabhängigen Musikverlag Kobalt Music Group einen exklusiven Vertrag unterzeichnet, der neben Administration auch Creative Services umfasst.

"Wir freuen uns sehr, David, Dave und Pat in unserem Autorenstamm aus namhaften Songschreibern und Produzenten begrüßen zu dürfen", erklärt Willard Ahdritz, Gründer und CEO der Kobalt Music Group. "Kobalt bietet ihnen nicht nur eine einzigartige zentrale Administrationsplattform, sondern auch den Service eines global arbeitenden Teams erfahrener Branchenprofis."

Und Matthias Kind, Geschäftsführer der Kobalt Music Group Germany, ergänzt: "Es war ein hart umkämpfter Deal, und wir sind froh, David, Dave and Pat von unserem Angebot überzeugt zu haben. Unser kreatives Team arbeitet weltweit bereits mit Nachdruck daran, ihre Songs international zu vermarkten. Wir freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit."

Kobalt Music stellt den drei Songschreibern ihre Creative Services zur Verfügung und übernimmt die Vermarktung von Synch-Rechten sowie die Rechteadministration für den bestehenden Tokio-Hotel-Katalog und aller ihrer neuen Werke weltweit außerhalb Deutschlands.

In den letzten sieben Jahren hatten sich Jost, Roth und Benzner fast ausschließlich auf Tokio Hotel konzentriert. Nebenbei schrieben sie aber auch Songs für den "American-Idol"-Künstler Adam Lambert, Kerli, Sarah Brightman und Keri Hilson, dessen Platin-Hit "I Like" auf ihr Konto geht. Darüber hinaus komponierten sie Musik für TV-Kampagnen von BMW, Mercedes und Motorola, machten Remixe für Mötley Crüe, Jewel, Laura Pausini, US-Star Faith Hill und schrieben Titel für Kinofilm-Soundtracks wie zum Beispiel den Film "Alice im Wunderland" von Tim Burton.

Source: [url=http://www.mediabiz.de/musik/news/autoren-von-tokio-hotel-unterschreiben-bei-kobalt/291599]http://www.mediabiz.de/musik/news/autoren-von-tokio-hotel-unterschreiben-bei-kobalt/291599[/url]






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:28

„Tokio Hotel“ in Taiwan Das sagt Bill Kaulitz zu Toms irrem Viagra-Unfall!


„Das war kein Spass mehr, das war ziemlich hart."




Tokio Hotel
Bilder von Bill, Tom & Co.
Toms irrer Viagra-Unfall in Taiwan! Bill Kaulitz zu BILD: „Mein kleiner Bruder hat sich so viel von dem Zeug eingeworfen, dass er die Mädchen schon doppelt gesehen hat.“





Tom Kaulitz (20) von „
Tokio Hotel“ und sein irrer Viagra-Unfall in Taiwan – so ganz ohne war das nicht!

Auf dem Nachtmarkt hatte jemand dem 20-Jährigen die blauen Pillen angedreht. Tom langte zu – mit ungeahnten Konsequenzen: Schmerz im Schritt, Kopfschmerzen, Sehstörungen.
Und was sagt Toms Zwillingsbruder zu Toms zweifelhaftem medizinischem Experiment? Schließlich war er dabei, als Tom mit den unangenehmen Folgen zu kämpfen hatte....
Bill Kaulitz zu BILD: „Mein kleiner Bruder hat sich so viel von dem Zeug eingeworfen, dass er die Mädchen schon doppelt gesehen hat.
Mitleid hat er aber nicht: „Ich war kurz davor, einen Arzt zu rufen. Aber dann dachte ich mir, ich lass ihn lieber leiden. Tom hat ja schließlich selbst Schuld, was wirft der Bengel sich auch so 'n Scheiß ein, der ist doch ohnehin schon andauernd spitz auf Anschlag."
Aber: „Das war kein Spaß mehr, das war ziemlich hart." Tatsächlich warnen Ärzte eindringlich davor, Viagra als „Partydroge“ zu benutzen, ein exzessiver Missbrauch kann im schlimmsten Fall zum Tode führen.

Im wahrsten Sinne des Wortes: Toms Standfestigkeit dauerte gut und gern zwei Tage! Er zu BILD: „Die nächsten 48 Stunden hatte ich dann auch noch was davon. Leider auch in Situationen, in denen es nicht ganz so angebracht war: Die ca. 60 Jahre alte Masseuse, bei der ich am nächsten Tag war, hat sich dann auch bisschen gewundert."

„Tokio Hotel“ ist derzeit zum ersten Mal in Asien unterwegs. Kreischende Fan-Massen, umjubelte Konzerte, Platz 1 in den Charts. Da haben die Jungs Hilfe in Tablettenform doch eigentlich gar nicht nötig...



source: http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2010/05/14/tokio-hotel-tom/das-sagt-bill-kaulitz-zum-viagra-unfall.html






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
loralove
Reporter
Reporter
avatar

Féminin Serpent
Age : 28
Localisation : i mina drömmar <3.

MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    Dim 11 Juil - 18:29

Spoiler:
 
Source: http://www.thedeadbolt.com/news/107537/ninette_murk_designers_against_aids_interview.php
Après des décades de modes originales et de tendances recyclés consécutives, l’éducation et la prévention autour du VIH et du SIDA a aussi trouvé sa place dans l’ambiance globale. Le mouvement consistant à éduquer les jeunes sur le sexe protégé est stimulant voire irrésistible mis sous un jour nouveau. Toutefois, la campagne de sensibilisation sur le SIDA et le VIH dans le monde de la mode a commencé grâce à l’idée et l’entêtement d’une femme, Ninette Murk, une ancienne journaliste de mode qui a fondé les Designers Against Ads (les créteurs contre le sida). Après avoir passé plus de 10 ans à éduquer les jeunes sur les dangers toujours présents et encore réels du VIH et du SIDA, Ninette Murk s’est alliée à la pépinière de la mode anglaise, H&M.
Après 2 collections signées dans lesquelles ont figurés des grands noms de la mode et de la musqiue, incluant TH, Estelle, Audrey Kitching, Dita Von Teese, N.E.R.D., Kelly Cutrone, Diane Pernet, et un tas d’autres, Desingers Against Aids a récemment lancé sa 3ème collection. Plus important, toutefois, est le mouvement croissant que DAA a créé. La prévention et l’éducation sont les messages principaux derrière DAA, et ses organisations qu’elle a montées, Fashion Against Aids (la mode contre le sida) et Models Against Aids (les mannequins contre le sida).
[…]
THE DEADBOLT : Quelques unes de vos collaborations, comme TH et DAA, avaient déjà travaillé ensemble en décembre dernier.
MURK : Ouais, plusieurs fois. Ils sont vraiment motivés. Et bien, Bill [Kaulitz] est très motivé, Il fait de son mieux. Ils sont en train de promouvoir de façon démentielle un nouvel album et tout le reste, mais ils sont très, très motivés. J’aime ça. J’ai déjà entendu parler d’eux avant, mais je ne les connaissais pas vraiment. Je ne savais pas qu’ils avaient autant de fans qui sont aussi très motivé(e)s. C’était vraiment surprenant parce qu’ils ont commencé à nous appeler et à nous envoyer des mails et à commencer à faire de l’argent et à nous le renvoyer. Ils sont tous commencé leurs petites collectes de fonds, c’était si marrant et si mignon. Ils sont vraiment des gens sympas.
THE DEADBOLT : C’est bien quand vous avez une audience cible et que vous avez un groupe comme TH qui vous soutient. C’est un bon moyen de véhiculer le message. D’autres artistes avec lesquels vous voulez collaborer ? Pas encore de nouvelles de David Beckam ?
MURK : [rires] Je ne le lui ai pas demandé. Il ne m’appellera pas. J’ai des artistes qui m’appellent.
Traduction de Muchie THP






"Si la France veut de nous, alors nous répondrons présents. "
Revenir en haut Aller en bas
Contenu sponsorisé




MessageSujet: Re: [Mai-juin 10] Archives    

Revenir en haut Aller en bas
 
[Mai-juin 10] Archives
Revenir en haut 
Page 3 sur 3Aller à la page : Précédent  1, 2, 3
 Sujets similaires
-
» 20 juin 2010 - 14h
» Le Big Four au cinéma le 22 juin
» Archives, Volume 2 1973/1979
» famille Lacaille et Bob brozman en juin à Paris???
» Die Walküre (La Walkyrie) - Bastille ; Juin 2010

Permission de ce forum:Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Tokio Hotel Page :: ARCHIVES :: Internet-
Sauter vers: